Glück im Unglück für Hündin Sara

Operation gelungen – Patientin auf dem Weg der Besserung

Muellner Sonja
Odoo Members

Die etwa zweijährige Mischlingshündin Sara muss Schreckliches erlebt und über Wochen starke Schmerzen erlitten haben. Auf drei Beinen humpelnd wurde Sara von Tierfreunden gefunden und in unseren Tierschutzhof PFOTENHILFE Lochen gebracht. Unser Tierarzt diagnostizierte eine multiple Fraktur im rechten Vorderbein - wohl durch einen Autounfall -, die jedoch nicht behandelt wurde und verkrüppelt geheilt ist.

Einfach unglaublich, dass der Unfalllenker Fahrerflucht beging! Und die Qualen, die die schwer verletzte Sara über einen längeren Zeitraum erleiden musste, als sie mit ihrem mehrfach gebrochenen Bein umherstreunte, sind auch schwer vorstellbar.

Durch ihr deformiertes Vorderbein hat Sara eine Schonhaltung eingenommen, wodurch sich ihr Rückgrat komplett verbogen hat. 

Der Tierarzt hat das Bein daher in einer aufwändigen Operation amputiert. Diese hat den gewünschten Erfolg gebracht und Sara kann wieder aufrecht stehen. Ihre Heilung schreitet jetzt gut voran. Zu verdanken ist dies auch jenen Spendern, welche die Operation finanziert haben.
 
Sara ist Menschen gegenüber aber nach wie vor sehr misstrauisch und liegt am liebsten allein in ihrem Körbchen. Ihre seelischen Wunden scheinen jedenfalls deutlich langsamer zu heilen, was darauf hindeutet, dass der Autounfall nicht ihr erstes traumatisches Erlebnis war. Diejenigen, die sie zuvor ausgesetzt haben oder vor denen sie weggelaufen ist, waren wohl auch nicht gerade nett zu ihr. Es wird schwer werden für Sara einen guten Platz zu finden. Hundeerfahrene Menschen - am besten ohne Kinder - mit viel Zeit und Geduld wären am geeignetsten.

Wir bitten auch weiterhin um Spenden, da Saras psychische und physische Betreuung und Pflege sehr intensiv und aufwändig ist. Hier können Sie Sara unterstützen!

Veröffentlicht am 18.04.2017