Advent geht auch tierfreundlich

Geschenke für Tiere / Sicherheit durch geeignete Dekoration

Muellner Sonja

Tierfreunde wollen gerade zu Weihnachten Tieren Gutes tun. Das passende Geschenk für den eigenen Liebling findet man in Fachgeschäften sehr einfach. Wichtig ist aber auch an die vielen Tiere zu denken, die keine Familie haben und Weihnachten in Tierschutzeinrichtungen verbringen. Die Schützlinge des Tierschutzhofs Pfotenhilfe in Lochen (OÖ/Sbg. Grenzregion) freuen sich über Futterspenden genauso wie über alle anderen Sachspenden, wie etwa Kratzbäume oder Spielzeug. Wer ein Tier persönlich beschenken will, hat ab dem 1. Dezember bei der Aktion „Christkind für Tierheime“ unter https://www.weihnachtsaktion.at/ dazu die Möglichkeit. Und auch eine Amazon-Wunschliste haben die Pfotenhilfe-Bewohner unter http://bit.ly/PFOTENHILFE-WUNSCHLISTE. "Geben wir zu Weihnachten den Tieren das, was sie sich am meisten wünschen: Liebe und Geborgenheit!", appelliert Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler.

Eine tolle Möglichkeit seine Liebsten und die Tiere gleichzeitig zu beschenken, ist eine Geschenk-Patenschaft. Details dazu findet man hier.

Sicherheit durch geeignete Dekoration

Die Pfotenhilfe bittet Tierhalter auch um besondere Vorsicht bei der Weihnachtsdekoration, damit dadurch kein Vierbeiner zu Schaden kommt: „Keine echten Kerzen, kein Glasschmuck und kein Lametta“, betont Stadler. Während echte Kerzen schnell zu Großbränden führen können, kann zerbrochener Glasschmuck dramatische Auswirkungen auf Pfoten, aber auch den empfindlichen Rachen und Verdauungstrakt haben.

Es kommt nicht selten vor, dass Hunde in die ballähnlichen Glaskugeln beißen und die Scherben verschlucken. Ebenso gefährlich sind die metallenen Christbaumhaken, das leicht verschluckbare Lametta, aber auch diverse Dekosprays, die zum Ablecken einladen und gesundheitsschädlich sein können. "Zudem hat der giftige Weihnachtsstern in Haushalten mit tierischen Mitbewohnern nichts verloren“, erklärt Stadler. Schokolade darf grundsätzlich nicht erreichbar sein, da diese für Tiere in entsprechenden Mengen sogar giftig ist, ebenso wie Weihnachtsbäckerei, die mit den Zuckeraustauschstoffen Xylit oder Erythrit gebacken ist. Auf einige Säugetiere wirken diese leberschädigend bis tödlich.

Veröffentlicht am 27.11.2018