Hopi

Hopis Beine waren wundgeschürft!

Er braucht dringend Hilfe!

Der etwa zweijährige, herzensgute Hopi wurde gerettet und zu uns gebracht, weil er aufgrund von Deformierungen seiner Vorderbeine nicht gehen kann und dadurch schon ganz wundgeschürft war!

Hopi kann wieder ganz gesund werden, doch dafür benötigt er mehrere aufwendige Operationen. Diese sind jedoch nicht von heute auf morgen und auch nicht auf einmal machbar.
Damit Hopi sich nicht weiterhin wundschürft, benötigt er einen speziell angefertigten Beinschutz. Derzeit können wir ihm nur provisorisch mit Schutzverbänden helfen. 
 
Damit er herumtollen kann wie wie alle anderen Hunde auch, wäre ein Rollstuhl Hopis größtes Glück. Und auch nach den Operationen wird er, bis er seine Vorderbeine wieder voll belasten darf, das Rollwagerl eine Zeit lang benötigen.

Lesen Sie mehr dazu

Messiehof

Jährlich über 11.300,- Euro Förderung für Pferde-Messie-Hof!

Zahlreiche Hinweise gehen bei Pfotenhilfe ein: Missstände seit 20 Jahren / Schwer kranke, unbehandelte Katze fotografiert

Der Verein Pfotenhilfe hat nach der Veröffentlichung des Sarleinsbacher Pferdezuchtskandals herausgefunden, dass die Betreiberin jährlich auch noch über 11.300,- Euro Förderung erhält. "Konkret fließen sogar massiv Steuergelder für Umweltschutzmaßnahmen, was angesichts des vermüllten Messie-Hofs, dessen Misthaufenabwässer direkt in den Bach rinnen, besonders verstörend ist", ärgert sich Pfotenhilfe-Chefin Johanna Stadler. "Das zeigt, wie wichtig engmaschige Kontrollen bei Förderungen wären - nicht nur alle 20 bis 100 Jahre, wie es in Österreich der Fall ist!"

Lesen Sie mehr dazu

Sarleinsbach

Pfotenhilfe deckt Pferdezuchtskandal auf Messiehof auf

Massive Vernachlässigung, Tierquälerei, Umweltverschmutzung / Behörden schreiten nach Anzeige endlich ein / Fall seit 13 Jahren bekannt

Kürzlich wurde der Verein Pfotenhilfe auf einen Pferdezuchtskandal im Mühlviertel (OÖ) aufmerksam gemacht. Kurz darauf machte sich eine fachkundige Mitarbeiterin auf dem völlig verwahrlosten Hof in Sarleinsbach (Bez. Rohrbach) selbst ein Bild und lieferte einen erschütternden Bericht ab: "Ein Teil der Pferde hat unbehandelte Verletzungen sowie sehr schmerzhafte Entzündungen und Hufkrankheiten, sie stehen in Kotbergen und Gülleseen und bekommen hauptsächlich aufgerissene Silageballen, deren Plastikteile im Futter herumliegen. Das Schmutzwasser vom Misthaufen rinnt in den Bach, aus dem die Pferde sogar trinken! Zudem besteht durch lose hängende Bretter weitere Verletzungsgefahr.

Lesen Sie mehr dazu

Rudi

Chip sei Dank! Entlaufener Kater nach über neun Monaten zurück

Pfotenhilfe rät dringend zu Chips auch für Katzen / Regierung hat Chippflicht aktuell wieder nicht umgesetzt

Am Gründonnerstag wurde ein in Lamprechtshausen zugelaufener Kater zum Tierschutzhof Pfotenhilfe gebracht. Der Ausreißer war gechippt und registriert und so konnte die Halterin rasch ausfindig gemacht werden. Sie hat am Telefon vor Glück geweint, denn sie hatte die Hoffnung schon lange aufgegeben: Sie vermisste ihren gesetzeskonform kastrierten Rudi schon seit Juni des Vorjahres! Und das, obwohl die Siedlung, in der der Kater schon seit vier Wochen abgemagert und nicht zugänglich herumstreifte, nur gut zwei Kilometer von zu Hause entfernt ist. Erst durch Futter konnte er soweit angelockt und aufgepäppelt werden, dass er sich auch angreifen und in eine Transportbox stecken ließ.

Lesen Sie mehr dazu

Swans

Unfassbar: Land OÖ ordnet Schwanenkinder-tötungen an!

Pfotenhilfe deckt Skandal auf: Schwäne müssen trotz ganzjähriger Schonzeit erschossen statt umgesiedelt werden

"Wenn ich es nicht schwarz auf weiß hätte, würde ich es nicht glauben!", zeigt sich Pfotenhilfe-Sprecher Jürgen Stadler fassungslos. Was ist passiert? Der Verein Pfotenhilfe erfuhr kürzlich von einem aktuellen Bescheid der BH Steyr-Land, mit dem die zwangsweise Erschießung von fünf Jungschwänen in Garsten angeordnet wird. Stadler versteht vor allem nicht, warum die Pfotenhilfe als Partner des Landes OÖ nicht um Hilfe gefragt wurde. Im Sommer 2023 wurden etwa aus einer behördlichen Beschlagnahmung über 130 Vögel am Tierschutzhof Pfotenhilfe untergebracht, darunter 35 Wasservögel.

Lesen Sie mehr dazu

Kaninchen

Kaninchenpaar ausgesetzt? Pfotenhilfe bittet um Hinweise

Nachwuchs durch menschliches Versagen befürchtet / "Osterhasen" wollen nicht verschenkt werden! 

Ende letzter Woche wurde ein Kaninchenpärchen am Tierschutzhof Pfotenhilfe abgegeben. Die beiden seien schon seit zwei Wochen auf einer Wiese in Seekirchen am Wallersee (Salzburg) herumirrend beobachtet und jetzt von einer Lochenerin eingefangen worden. Die Pfotenhilfe bittet um Hinweise, wem die Tiere gehört haben. Nicht nur, weil auch das Aussetzen von Tieren als Tierquälerei gilt, wofür bis zu zwei Jahre Gefängnis drohen, sondern besonders auch deshalb, weil aufgrund menschlichen Versagens das männliche Kaninchen nicht kastriert und unerwünschter Nachwuchs deshalb nicht unwahrscheinlich ist.

Lesen Sie mehr dazu


Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Die Tierschutzorganisation PFOTENHILFE nimmt im Tierschutzhof PFOTENHILFE Lochen ausgesetzte, entlaufene und von Behörden beschlagnahmte Tiere auf. Auch Tiere, die nicht mehr von ihren Besitzern gehalten werden können, finden auf dem Gnadenhof eine Zuflucht. Geben Sie diesen Tieren eine Stimme – wir informieren Sie regelmäßig per Email und/oder Brief, wie Sie unseren Tieren helfen können.

Newsletter abonnieren


Was wir tun?

Lesen Sie mehr über unsere Arbeit für die Tiere!

PFOTENHILFE Geschenkpatenschaft

Machen Sie Mensch und Tier eine Freude! Der Beschenkte bekommt eine Patenschaftsurkunde, ein Plüschtier und regelmäßige Nachrichten aus der PFOTENHILFE Lochen.

Mehr dazu ...

Odoo - Sample 2 for three columns

Mein Zuhause in Lochen

Der Tierschutzhof PFOTENHILFE in Lochen nimmt ausgesetzte, entlaufene und von Behörden beschlagnahmte Tiere auf. Auch Tiere, die nicht mehr von ihrem Besitzer gehalten werden können, finden auf dem Tierschutzhof eine Zuflucht.

Mehr dazu ...

Tieren direkt helfen

Mit Ihrer Unterstützung tragen Sie dazu bei, dass wir dieses Tierschutz-Projekt erfolgreich umsetzen können. Derzeit versorgen wir ca. 400 Tiere. Ihre Spende hilft armen Tieren, die in ihrem alten Zuhause keinen Platz mehr haben.

Mehr dazu ...