Odoo Members

Katzenvermittlung in der PFOTENHILFE 

Sie möchten eine Katze der PFOTENHILFE adoptieren? Hier sind einige generelle Informationen: Unsere Katzen stammen aus den unterschiedlichsten Verhältnissen. Bei Fundtieren wissen wir natürlich nicht, wie sie untergebracht waren und behandelt wurden. 

Wenn Sie sich für eine oder mehrere Katzen der PFOTENHILFE interessieren, erhalten Sie einen Termin, bei dem das Verhalten der Katze(n) Ihnen gegenüber beobachtet wird. Es kann sehr leicht sein, dass die Katze, die für Sie in die engere Wahl gekommen ist, sich überhaupt nicht für Sie interessiert. 

Gleichzeitig könnten andere Katzen am Hof sich sofort an Sie schmiegen oder sogar auf die Schulter springen. Wenn dies mehrere sind, können Sie aus diesen jene wählen, die Ihnen am ehesten zusagt/zusagen.

Dies praktizieren wir aus Erfahrung so, weil sich die Katze nur dann bei Ihnen wohlfühlt,  wenn sie Sie selbst ausgesucht hat. Es ist daher wichtig, zum Termin alle im Haushalt lebenden Personen mitzunehmen. Katzen sind sehr charakterstarke Tiere. Wenn Ihnen etwas nicht passt - insbesondere im Falle von Antipathie - kann das Zusammenleben sehr unangenehm werden. Das geht soweit, dass die Katze in die Schuhe der ungeliebten Person oder sogar ins Bett uriniert oder kotet.

Katzenwelpen vergeben wir nur zu zweit, außer Sie haben zufällig gerade eine etwa gleichaltrige Katze zu Hause. Katzenwelpen müssen mit Eintritt der Geschlechtsreife gesetzlich verpflichtend kastriert werden und wir sind behördlicherseits dazu angehalten, dies bei den von uns vergebenen Katzen zu kontrollieren.

Nur relativ selten fragt uns jemand nach erwachsenen Katzen, dabei haben es alle gleichermaßen verdient, einen guten Platz zu bekommen. Ältere Katzen gewöhnen sich zwar unter Umständen langsamer an ein neues Zuhause, stellen dafür aber weitaus weniger Unsinn an als Kinder.

Wir vermitteln Katzen grundsätzlich nur an Plätze mit Freigang, es sei denn sie kommen aus Wohnungshaltung und waren auch bei uns nur in Innenräumen. Wenn Sie an einer stark befahrenen Straße wohnen, ist die Haltung von Freigängerkatzen nicht zu empfehlen, da sich die Lebenserwartung dadurch meist stark verkürzt.

Aus langjähriger Erfahrung müssen wir sagen: 

wenn Sie nur einen der Punkte anders sehen, lassen Sie bitte die Finger von der Haltung einer Katze. Sie tun weder sich noch dem Tier etwas Gutes. Wenn Sie eine Katze von uns adoptieren, dann sollten Sie dies in erster Linie für das Tier tun, nicht für sich selbst! Und so sollte auch das weitere Zusammenleben aussehen.

Beachten Sie bitte auch, dass bei der Übernahme ein Kostenbeitrag verrechnet wird, der einen Teil der uns entstandenen Kosten für Tierarzt, Chip, Futter und Betreuung abdeckt:

  • Katze mit Chip — € 55,00 (inkl. MwSt)
  • Katze inkl. 1. Impfung — € 110,00 (inkl. MwSt)
  • Katze inkl. 2. Impfung — € 140,00 (inkl. MwSt)
  • Katze gechippt, komplett geimpft und kastriert — € 174,00 (inkl. MwSt)

Wenn Ihnen dies viel vorkommt oder Sie diesen Betrag nicht oder nicht auf einmal aufbringen können, dann müssen wir Ihnen dringend von einer Tierhaltung abraten! Tiere verursachen im Laufe ihres Lebens ein Vielfaches an Kosten, sei es für Futter, Zubehör, Tierarzt oder Urlaubsbetreuung oder in dem Fall, dass Sie sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um das Tier kümmern können.

Zudem muss ein Vergabevertrag abgeschlossen werden, den Sie hier vorab herunterladen und durchlesen sollten. Dieser berechtigt uns unter anderem zu unangekündigten Nachkontrollen und - wenn grobe Mängel bzw. ein grober Vertragsbruch vorliegen - zur Abnahme des Tieres. Der implantierte Chip (Transponder) wird bei Vertragsabschluss durch uns auf Sie registriert. Für die Kosten von derzeit € 18,- drucken wir Ihnen eine Rechnung der Registrierungsfirma Animaldata.com aus, die Sie bitte direkt an diese überweisen.

Unsere Tiere werden gechipt, kastriert (außer Welpen), geimpft, entwurmt und in gutem Gesundheitszustand vergeben. Über eventuelle uns bekannte Krankheiten oder Gebrechen werden Sie vorab mündlich und schriftlich (im Vertrag) informiert und es gibt im Nachhinein kein Reklamationsrecht und keine „Geld-zurück-Garantie“. Ein Tier ist keine Ware und wird von uns auch nicht so behandelt. Binnen drei Tagen können Sie aber – nach Rücksprache mit uns - kostenlos unsere Betreuungstierärzte aufsuchen, falls sich Komplikationen ergeben sollten.

Wichtige Information: Es gibt einige Erkrankungen bei Katzen, die durch Viren ausgelöst werden. Leider können diese Viren lange Zeit im Körper der Katze sein - Wochen bis Jahre - ohne Probleme zu verursachen. Alle unsere Katzen werden gründlich untersucht, bevor wir sie weitervermitteln. Erkrankungen, die durch FIV, FIP oder FeLV ausgelöst werden, können wir aber nicht ausschließen.

FIV (Felines Immundefizienz-Virus) wird auch als Katzen-AIDS bezeichnet, da es - ähnlich wie der Virus beim Menschen - das Immunsystem schwächt und anfällig für alle Krankheiten - sogar Krebs - macht. Es wird über den Speichel, also häufig durch Katzenbisse, übertragen. Es kann nicht auf den Menschen übertragen werden und –außer auf Katzen - auch nicht auf andere Tiere.

FeLV (Felines Leukämie-Virus) ist ebenfalls ein Virus, welches das Immunsystem beeinträchtigt. Hier wird die Katze wieder anfällig für alle möglichen Infektionen oder es werden die roten Blutkörperchen angegriffen oder es kann zu einer Krebserkrankung kommen. Gegen dieses Virus gibt es eine Impfung, mit der alle unsere Katzen geimpft sind.

FIP (Feline Infectious Peritonitis) ist das Corona-Virus der Katze. Es ist nicht ansteckend für Menschen. Sehr viele Katzen tragen das Corona-Virus in sich, aber bei nur circa 5% entwickelt sich daraus eine tödliche Infektion, für die es leider keine effektive Behandlung gibt. Oft sind jüngere Katzen betroffen, es kann aber in jedem Alter vorkommen.

Für alle diese Viren gibt es Tests, die aber nicht immer zu 100% eine Infektion erkennen können. Daher testen wir nur kranke Tiere, die Anzeichen einer Infektion haben. Sollten Sie den Verdacht haben, dass ein von uns vermitteltes Tier unter einer dieser Erkrankungen leidet, bitten wir Sie, Ihren Tierarzt einen Test vornehmen zu lassen und sich dann mit uns in Verbindung zu setzen.


Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Auswahl Ihres zukünftigen Mitbewohners. 

Wenn eine oder mehrere Katzen in die engere Wahl gekommen sind, vereinbaren Sie bitte einen Termin! 

Unsere Tierpfleger sind Montag bis Freitag von 9 - 17 Uhr unter der Nummer 0664 / 541 50 79 für Terminanfragen erreichbar.

Ihr Team der PFOTENHILFE Lochen – gemeinnützige Tierschutz GmbH



Wenn Sie diesen Text gelesen haben geht’s hier zu unseren Vergabekatzen