Vegane Martinigans mit Erdäpfelknödel, Rotkraut und Zwiebel-Bratensaft

– ein Rezept für zwei Personen aus dem Hause Schillinger.

Muellner Sonja
Odoo Members

Bestandteile:

800 g Erdäpfel, 1 EL Maisstärkemehl, Salz, Pfeffer, 1 Stück Rotkraut,

6 Zwiebeln,  2 Äpfel, neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumen oder Raps)

2 EL Zucker, 5 EL Rotweinessig, 300 ml Rotwein, 

100 ml Orangensaft Gewürzmischung (bestehend aus 4 Gewürznelken, 5 Pimentkörner, 7 Wacholderbeeren, 1 Zimtstange, 4 Lorbeerblätter, 10 schwarze Pfefferkörner)

100 g Preiselbeermarmelade, Gemüsebouillon (kann auch eine pflanzliche Instantsuppe sein),1 EL Essig, 50 g Pflanzenbutter(Alsan), 50 g Mehl

Pflanzliche Fleischalternative:
4 Seitanfilets (Weizeneiweiß) 

Zubereitung:

Erdäpfelknödel
Die Erdäpfel schälen. Eine Hälfte in kleine Stücke schneiden und in einem halben Liter Wasser ca. 7-10 Minuten kochen. Die andere Hälfte 
mit der Küchenreibe reiben. Rohe und gekochte Erdäpfel mit einem Esslöffel Stärkemehl und etwas Salz zu einem glatten Teig kneten. 
Knödel formen und in einem Topf mit kochendem Wasser ca. 12 Minuten köcheln und danach aus dem Wasser heben und anrichten. 

Rotkraut
Rotkraut in feine Streifen schneiden oder hobeln. 2 mittlere Zwiebeln schälen, würfeln und in Pflanzenöl hellbraun anschwitzen. Die 
Äpfel schälen, entkernen und reiben. Die Zwiebeln mit dem Öl über das Rotkraut gießen. Etwas Salz, Zucker, Essig, Orangensaft und 
Rotwein dazu. Alles bei mittlerer Hitze aufkochen. Die Gewürzmischung zerstoßen, ins Rotkraut geben und alles etwa eine ¾ Stunde kochen. Dann die Äpfel und die Marmelade dazugeben und weitere 15 Minuten kochen lassen. Mit Salz und wenn vorhanden mit etwas Gemüsebouillon abschmecken und anrichten.

Zwiebel-Bratensaft
20 g Öl in eine erhitzte Pfanne geben und 4 klein geschnittene Zwiebeln dazu geben. Salz und Pfeffer dazu und unter ständigem 
Rühren glasig anschwitzen. Den Essig hinzufügen und für ca. 10 Minuten kochen lassen. Die Alsan-Pflanzenbutter unterrühren, bis 
sie geschmolzen ist, und danach das Mehl gut unterrühren. Zum Schluss ca. 300 ml Gemüsebouillon dazu geben. Danach weiter kochen und bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen.

Pflanzenfleisch
Die Seitanfilets in mittelgroße Stücke schneiden und in der Pfanne mit etwas Pflanzenöl knusprig anbraten. Danach alles schön anrichten und mit kandierten Orangen und Nüssen festlich garnieren.

Quelle: Karl Schillinger; Restaurant Swing Kitchen - www.swingkitchen.com/  Foto: © Karl Schillinger